Nachrichten

10.01.2017

Die Forschungsvereinigung Antriebstechnik FVA bietet vom 13.-16. Februar 2017 das qualifizierte FVA-Expertenseminar „Barkhausenrauschen-Analyse, Stufe 3“ an.

Die Schulung findet in Rennerod statt.

Zielgruppe:
Das Seminar richtet sich an QS-Beauftragte und Techniker mit vorhandener Erfahrung in der Barkhausenprüftechnik.
Ziel der Ausbildung ist es, dem Teilnehmer alle erforderlichen Kenntnisse aus Grundlagen, Wärmebehandlungs- und Fertigungstechnik, Werkstoffkunde, Prüftechnik etc. zu vermitteln.

Seminarziel:
In dem 4-tägigen Multiplikatoren Seminar werden alle erforderlichen Kenntnisse für die Barkhausenrausch-Analyse vermittelt.
Der Teilnehmer ist danach in der Lage, die Grundlagen der Barkhausenprüftechnik an Mitarbeiter weiterzugeben, diese zur Prüfung anzuleiten sowie Protokolle und Prüfanweisungen zu erstellen.

Schwerpunkte:
Physikalische Grundlagen, metallurgische Grundlagen, Fertigungsverfahren und die Entstehung von Schleifbrand,
Werkstoffprüfung, Prüfdurchführung, Prüfanweisung und Protokollierung, Spezifikation,
Prinzip der Barkhausenrauschprüfung zur Ermittlung von Schleifbrand und Anforderungen an das Prüfpersonal.

Referenten:
Stresstech GmbH
Dominik Dapprich, Rico Dobrenko, Carlo Scheer

Siemens AG
Christoph Lehne

Renk AG
Christian Fuchs

RWTH Aachen University,Werkzeugmaschinenlabor (WZL)
Bernd Krüger

Seminarzeiten:
Seminarbeginn: Dienstag, 13.02.2017 - 10:30 Uhr
Seminarende: Donnerstag, 16.02.2017 - 14:00 Uhr

Teilnahmegebühren (zzgl. gesetzlicher MwSt.):
2.250,00 € Teilnahmegebühr
1.530,00 € ermäßigte Teilnahmegebühr für FVA-Mitglieder

Bitte wenden Sie sich bei Interesse an Frau John von der FVA:

Cassandra John
Forschungsvereinigung Antriebstechnik e.V.
Lyoner Str. 18, 60528 Frankfurt

Tel +49 (0) 69 / 66 03-17 29
Fax +49 (0) 69 / 66 03-27 29
E-Mail cassandra.john@vdma.org
Web www.fva-net.de